Hinweis: Das Verwaltungsgericht Cottbus hat seine Internet-Seiten auf barrierefreien Zugriff optimiert und verwendet deshalb standardisiertes CSS (Stylesheets). Sollte Ihr Browser dieses nicht korrekt anzeigen, unterstützt er nicht die üblichen Webstandards. Weitere Informationen finden Sie hier.

VG Cottbus

Abk. = Erklärung erscheint, wenn Maus auf Abkürzung zeigt

Pressemitteilung vom 29. September 2010

Verwaltungsgericht Cottbus
Zastojnske sudnistwo Chosebuz

- Der Pressesprecher -
Vom-Stein-Straße 27, 03050 Cottbus

An die Vertreter der Medien


Pressemitteilung vom 29.09.2010

Mündliche Verhandlung in Sachen Lausitzer Grauwacke GmbH ./. Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe Die 3. Kammer des Verwaltungsgerichts wird am Donnerstag, den 30. September 2010 um 10.00 Uhr im Sitzungssaal A des Verwaltungsgerichts die Klage der Lausitzer Grauwacke GmbH gegen das Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe verhandeln. Die Klägerin wendet sich gegen eine bis zum 30. Mai 2010 befristete Erlaubnis zum Aufsuchen von bergfreien Bodenschätzen zu gewerblichen Zwecken, insbesondere von Kupfer, Silber und Gold im Erlaubnisfeld „Spremberg-Graustein-Scheife“, die das Landesamt in Abstimmung mit dem Sächsischen Oberbergamt der beigeladenen Minera S. A. im Juni 2007 erteilt hatte; ein entsprechender Antrag der Klägerin war seinerzeit abgelehnt worden. Darüber hinaus greift die Klägerin eine zu Gunsten der Beigeladenen im Mai 2010 ausgesprochene Bewilligung zu gewerblichen Zwecken für das Feld „Spremberg/Graustein B“ an. Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass die Pressesprecher des Verwaltungsgerichts am 30. September 2010 verhindert sind. Es wird gebeten, etwaige Nachfragen zu dem Verfahren an diesem Tag an das Vorzimmer des Präsidenten (4991 – 6502) zu richten. Zum Ergebnis des Verfahrens wird eine Presseerklärung erstellt werden. (Vogt)