Hinweis: Das Verwaltungsgericht Cottbus hat seine Internet-Seiten auf barrierefreien Zugriff optimiert und verwendet deshalb standardisiertes CSS (Stylesheets). Sollte Ihr Browser dieses nicht korrekt anzeigen, unterstützt er nicht die üblichen Webstandards. Weitere Informationen finden Sie hier.

VG Cottbus

Abk. = Erklärung erscheint, wenn Maus auf Abkürzung zeigt

Pressemitteilung vom 08.08.2006

Verwaltungsgericht lehnt Eilanträge im Zusammenhang mit der Auflösung des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Fachhochschule Lausitz ab

Das Verwaltungsgericht Cottbus hat heute über zwei Eilanträge entschieden, die sich im Wesentlichen gegen die von der Präsidentin der Fachhochschule Lausitz verfügte Auflösung des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften und gegen die Absetzung des bisherigen Dekans richteten, der sein Amt kommissarisch ausgeübt hatte. Das Gericht hat den Eilrechtsschutzantrag des bisherigen Dekans des Fachbereichs als unbegründet angesehen, insbesondere griffen die Entscheidungen der Präsidentin weder unzulässig in die verfassungsrechtlich geschützte Wissenschaftsfreiheit des Antragstellers ein noch lägen ihnen unsachliche Erwägungen zu Grunde. Der Eilantrag des Fachbereiches selbst sei bereits unzulässig, weil der bisher amtierende Dekan im Zeitpunkt der Antragstellung bei Gericht nicht mehr zu der Vertretung des Fachbereichs befugt gewesen sei. Jacob - stellv. Pressesprecher -